Home

Willkommen auf meiner Startseite mit dem Pagekit CMS. Das CMS entdeckte ich erneut und wollte es hier installiert haben. Natürlich wähle ich dann dabei den Managed Server, weil es auch eine PHP/MySQL-Anwendung ist. Das würde sich auch anbieten und das Pagekit CMS entdeckte ich bereits etwas. Mit den Listings und dem Plugin kam ich nicht zurecht und es hat noch einen Fehler, nämlich den <p>-Tag zeigt es mir im Frontend an. Ich dachte da eh an ein Webverzeichnis, aber leider werden die Items nicht verlinkt oder man muss sich da noch mehr auskennen.

Pagekit CMS ist modern, wird weiterentwickelt und schaut passabel aus

Daher werde ich mich ab nun auch mit diesem OpenSource CMS beschäftigen, um mehr darüber in Erfahrung zu bringen und es besser zu erkunden. Auf den ersten Blick erfüllt es die Vorstellungen von mir an ein CMS. Ich denke, dass du mit dem Pagekit CMS ein gutes Blog auf die Beine stellen kannst. Rechtliche Seiten, Blog, mobiles Design, Disqus-Kommentare, all das habe ich hier bereits ermöglicht.

Um die 20 Plugins aus dem Marktplatz habe ich installiert und was noch erwähnenswert ist, dass das Pagekit CMS Deutsch spricht. Vielleicht stammt ein Entwickler auch von hierzulande oder jemand hat es mitübersetzt. Das kommt allen DACH-Nutzern zugute und du kannst dieses CMS auch auf dem deutschen CMS-Markt ohne Weiteres anbieten.

Es müsste noch irgendwo online ein inoffizielles deutsches Support-Forum sein, wenn ich mich recht entsinnen kann. Das kann ich auch mal ansurfen, wenn Probleme da sind. Bis dahin muss ich mehr darüber wissen und das Pagekit CMS genauer unter die Lupe nehmen.

Ansonsten wünsche ich dir hier viel Spass beim zukünftigen Stöbern.

Rostock, 06.12.2017